Lösung zur Überwachung des Kraftstofftankfüllstands mit ADGT DTU227-Datenloggern.

Im Falle einer geplanten Wartung eines elektrischen Umspannwerks oder eines Unfalls im Umspannwerk ist es notwendig, die Verbraucher mit Strom zu versorgen. Zu diesem Zweck wird eine mit Flüssigbrennstoff betriebene Standby-Generatoranlage eingesetzt.

LÖSUNG

Der Kraftstoffverbrauch kann mit einem Kraftstofffüllstandssensor überwacht werden, der über eine RS-232/RS-485-Schnittstelle an den Datenlogger DTU227 angeschlossen ist.

Der Kraftstofffüllstandssensor wird im Kraftstofftank montiert. Der Datenlogger fragt den Sensor ab und sendet die Daten nach einem Zeitplan über das NB-IoT-Netzwerk an den Cloud-Server (siehe Schema). Unser Gerät hat zwei SIM-Karten-Slots für eine zuverlässige drahtlose Verbindung.

Das DTU227 wird über ein externes Netzteil, das an den Generator angeschlossen ist, mit 7-30 VDC versorgt. Zusätzlich hat der Datenlogger einen eingebauten 3200mAh ER18505-Akku für die Notstromversorgung im Notfall.

SCHEME
Fuel level monitoring using DTU227
TECHNISCHE SPEZIFIKATIONEN
StromversorgungDC 7-30 V
Backup-StromversorgungsquelleLiSOCL2 3,6V-Akku, 3200 mAh
IIO-Linienx4, Typen: Impulszähler, Hochfrequenz-Impulszähler, Spannungsmessung, Widerstandsmessung, 1-Draht, 4-20 mA Stromschleife, Laststeuerung, Motorstundenzähler, Öffnungssensor
Serielle PortsRS-232, RS-485
Andere Ports3,6V (x2), 5V, 7,5V, 12V Stromausgänge, Mini-USB B
Abmessungen (L x B x H)97 x 82 x 36 mm
Betriebstemperatur-10…+50°C